Drucken


>> Leider gibt es unter den Notaren - auch solche - , die gezielt unverfängliche Mandantengespräche dazu benutzen, um höhere Notarkosten zu generieren.


VORSICHT - VORSICHT - VORSICHT 

!  
 Aufpassen sollte man

bei Beurkundungen, wenn ein Notar z.B. durch ein - unverfängliches Gespräch - im telefonischen Smalltalk - auf private Situationen eingeht. Sein Interesse ist oftmals nur finanzieller Natur.
>> Private Hintergründe , wie z.B. "Scheidung, Trennung" lösen bei  - unredlichen -  Notaren fast zwangsläufig - >> die Lust auf eine kreative Vertragsgestaltung - aus. 

Dann wird z.B. aus einer geschäftlichen Beurkundung - "Übertragung von GbR-Gesellschaftsanteilen" - schnell mal eine "Scheidungsvereinbarung und Vermögensauseinandersetzung", um ein  mehrfaches  an Notarkosten zu generieren. 

!   Vermeiden Sie Gespräche (privates), die nichts mit dem eigentlichen Auftrag an den Notar zu tun haben.